Nur mal so erwähnt. Dezent. Am Rande.

September 27, 2016

fullsizerender-3
by Kira

Ja, das darf man liken. Gerne sogar.

(Für eine, die im Allgemeinen dazu neigt, darauf zu warten, dass jemand versehentlich über sie drüberfällt, ist das ein großer Schritt. Aber wie hat eine Freundin auf FB neulich so richtig zitiert:
„Aus taktischen Gründen leise zu treten, hat sich noch immer als Fehler erwiesen.“)


On your marks.

September 21, 2016

img_3001
by Kira

Ziemlich genau vor zwei Jahren schrieb ich den ersten Satz eines Buchs.
Drei Monate später, nach dem letzten Satz, bewarb ich mich damit hoffnungsfroh bei einer Agentur, bekam einen Vertrag, sah meinem Manuskript hinterher, das zur Kinder- und Jugendbuchmesse nach Bologna fuhr (ohne mich, leider), vernahm mit Freuden, dass mehrere Verlage Interesse angemeldet hätten, und dann passierte – nichts.

Ich schrieb einen Nachfolger.

Mit diesem machte sich meine Agentur ein Jahr später ein weiteres Mal auf zur Kinder- und Jugendbuchmesse nach Bologna, ich winkte heftig, noch mehr Verlage hatte Interesse und es passierte – genauso wenig.

Derzeit kaufen Verlage gerade im Jugendbuchsektor echt zurückhaltend ein, hieß es.
Immerhin hast du eine Agentur, hieß es.
Du bist zu ungeduldig, hieß es.
Was erwartest du, zwischen meinem ersten Satz und meiner ersten Veröffentlichung lagen vier Jahre! Sieben! Elf! Einundzwanzig!

Und während ich ein bisschen griesgrämig solchen Sätzen lauschte, schrieb ich noch ein Buch. Und noch eins. Und noch eins. Fing ein weiteres an.
Und wartete. Wartete. Wartete.
Irgendwann dachte ich: Jetzt.
Jetzt.
JETZT soll etwas passieren.

Ausnahmsweise einmal passgenau dachten vier Kolleginnen zu diesem Zeitpunkt sehr ähnlich. Und mit diesen vier Kolleginnen schloss ich mich in den letzten Wochen unter einem Label zusammen.
Vereint in einer Mischung aus Schreibwahn, Fabulierlust und Tatendrang bringen wir das Ding demnächst an den Start, und jetzt frag mich mal eben jemand, ob ich aufgeregt bin.


100 Dinge – Ding 24

September 20, 2016

img_2995
by Kira

Das letzte Maisy-Buch.
Zeitlich ein wenig verfrüht, aber man kann ja auch schon Lebkuchen kaufen.😉

Wer Interesse an dem Buch hat oder jemanden kennt, der sich darüber freuen würde, der sendet mir eine kurze Mail (goodytales@gmx.de) oder demjenigen einen Hinweis.
Genauere Informationen findet ihr hier.

100 Tage & 100 Dinge ist eine Spendenaktion zugunsten von
MSF – Ärzte ohne Grenzen.
Falls ihr spenden wollt, dann tut das doch bitte über meinen persönlichen Spendenlink.🙂


100 Dinge – Ding 23

September 19, 2016

img_2996
by Kira

Das zweite Buch von Dreien aus der Maisy-Reihe.
Diesmal kein Pappbilderbuch, sondern mit dünnen Seiten.
Vermutlich hat Nathalie dadurch ihre Vorliebe fürs Zelten trotz ihrer eher Camping-unfreudigen Mutter voll entwickeln können.

Wer Interesse an dem Buch hat oder jemanden kennt, der sich darüber freuen würde, der sendet mir eine kurze Mail (goodytales@gmx.de) oder demjenigen einen Hinweis.
Genauere Informationen findet ihr hier.

100 Tage & 100 Dinge ist eine Spendenaktion zugunsten von
MSF – Ärzte ohne Grenzen.
Falls ihr spenden wollt, dann tut das doch bitte über meinen persönlichen Spendenlink.🙂


100 Dinge – Ding 22

September 18, 2016

img_2992
by Kira

Heute starte ich mit einer kleinen Maisy-Reihe.
Den Anfang macht das Pappbilderbuch ‚Maisy’s Fire Engine‘ in gewohnt knalligen Farben und mit zuckersüßen Bildern.
Maisy hab‘ ich in NY fast so sehr lieben gelernt wie Charlie & Lola, und für die Tochter waren es die ersten Bücher, die wir auf Englisch vorlesen konnten.

Ich hab‘ übrigens schepperndblöderweise lange gedacht, Maisy sei ein Junge.
Ja, trotz des Namens.
Mir fiel das erst auf, als Maisy in irgendeinem Filmchen plötzlich ein Kleid trug, und ich war so irritiert, dass ich eine Weile dachte, die Maisy-Reihe sei sogar so progressiv, dass man dem verkrampften Amerika damit vorführen wolle, dass auch Jungs … aber nein.

Erinnert mich übrigens daran.
Kann man mal sehen.

Wer Interesse an dem Buch hat oder jemanden kennt, der sich darüber freuen würde, der sendet mir eine kurze Mail (goodytales@gmx.de) oder demjenigen einen Hinweis.
Genauere Informationen findet ihr hier.

100 Tage & 100 Dinge ist eine Spendenaktion zugunsten von
MSF – Ärzte ohne Grenzen.
Falls ihr spenden wollt, dann tut das doch bitte über meinen persönlichen Spendenlink.🙂


Unerwartet.

September 17, 2016

img_2959
by Kira

Gestern bin ich auf die brillante Idee gekommen, den Hund mit dem Roller rauszulassen.
Also, ich fuhr den Roller. Nicht der Hund.
In Rekordzeit tobten wir um die Wiesn, hielten nur mal hier und da, um Blätter/Gras/Bäume/andere Hunde/Undefinierbares zu beschnuppern – also der Hund. Nicht ich – und kamen schließlich bei Liams Schule an, um den Sohn abzuholen.

Völlig erledigt hechelte Seal in Schräglage neben mir, die ich auf einer niedrigen Metallumfassung Platz genommen hatte, und ich dachte gerade darüber nach, wie gut es doch ist, dass die Schule nur wenige Gehminuten von unserem Zuhause entfernt liegt, da begrüßte mich die Nachbarin mit dem putzigen braunweißen Hund von nebenan.

Ich hob den Kopf, gewillt den Gruß zu erwidern, sprang aber stattdessen auf, stolperte eine Satz vorwärts, bevor ich mich zur Seite riss und einen weiteren Hopser machte, um dann endlich das, was auf dem obigen Bild ganz harmlos am Strand liegt, wieder unter Kontrolle zu bringen. Ganz offenbar hatte die Töle ihre letzten Energiereserven zusammengekratzt, um den Hundekollegen angemessen zu begrüßen.

Bisher hab‘ ich ja immer heimlich vor mich hingegrinst, wenn ich eine andere Nachbarin morgens auf dem Weg zur Schule gesehen habe, die hinter dem ausgewachsenen Familienlabrador herwehte.
Seal ist jetzt fünf Monate alt.
Ich muss mehr Krafttraining machen.


100 Dinge – Ding 21

September 14, 2016

img_2968
by Kira

Wir sind ja allesamt große Charlie & Lola Fans, vor allem Nathalie.
Und ich.
Und weil ich es bin/war/immer noch bin, haben wir auch beinahe alle Bücher, jeden Film UND dann hab‘ ich irgendwann noch in NY dieses entzückende Coloring Book gekauft, Malbuch sagt man, in diesem Fall aber ein englischsprachiges.

img_2970

Dann hab‘ ich es leider in den Tiefen des Geschenkefachs vergessen.
Der Zeitpunkt ist vorbei, um eines meiner Kinder damit zu beglücken, aber vielleicht beglückt es ja ein anderes Kind irgendwo.

img_2971

Wer Interesse an dem Buch hat oder jemanden kennt, der sich darüber freuen würde, der sendet mir eine kurze Mail (goodytales@gmx.de) oder demjenigen einen Hinweis.
Genauere Informationen findet ihr hier.

100 Tage & 100 Dinge ist eine Spendenaktion zugunsten von
MSF – Ärzte ohne Grenzen.
Falls ihr spenden wollt, dann tut das doch bitte über meinen persönlichen Spendenlink.🙂

(Vergeben.❤ )


Schwer zu ertragen.

September 13, 2016

4793580604_136ca9b0fc_n
by foxy97

Hab‘ ich mal erwähnt, wie mich diese Leute stressen, die Sätze sagen wie „Das ist ein Radweg!“, wenn man sich am äußersten Rand weit nach vorne beugt, um zwischen den parkenden Autos hindurch einen Blick auf die Fahrbahn zu erhaschen, wahlweise „Das ist ein Fußweg!“, wenn man es wagt, die sieben Meter zwischen Hofausfahrt und Bordsteinkante bereits auf dem Sattel zu sitzen?

Diese langen Gesichter, der griesgrämige Tonfall, die vorwurfsvollen Blicke – „EntschuldiGUNG!“, sagen solche Leute, wenn man sie im Tumult am Bäckertresen übersehen und sich (vermutlich) versehentlich vorgedrängelt hat. Diese Menschen tragen das Elend der Welt auf ihren Schultern, und sie hassen jeden, der ihr Leid auch nur minimal vergrößert.

Es sind dieselben, die niemals auch nur einen Zentimeter nach rechts oder links scheren, sollten sie dir mal entgegenkommen, und wage es, sie mit deinem Jackenzipfel zu streifen, und die Hölle bricht über dich herein.

Jede Konfrontation wird dankbar angenommen, für jeden potenziellen Fight stehen sie bereits im Ring, und es ist völlig egal, worum es geht, den das ist ein RADweg, nein, ein FUSSweg, und überhaupt ist es völlig egal, du bist schon allein deshalb im Unrecht, weil du atmest, oder wenigstens, weil du nicht sie bist, EntschuldiGUNG!

Bitte, bitte, bitte, lass mich niemals so ein missvergnügter, freudloser, grämlicher, mürrischer Korinthenkacker werden, bitte.
Rüttel mich wer, wenn ich Tendenzen zeige.


100 Dinge – Ding 20

September 12, 2016

img_2916
by Kira

Urlaubsbedingt ein wenig im Verzug geht’s heute weiter mit Ding Nummer 20 – merkt man, dass ich meine Kochbücher genauer ins Visier genommen habe?

‚Fisch mit Parmesan‘ ist ein winzigkleines, sehr nettes Kochbuch mit Rezepten, bei denen man sich doch einigermaßen sicher fühlen sollte, was das Handwerk des Kochens betrifft: Grammgenaue Anweisungen sucht man hier meist vergebens.
Nichtsdestotrotz – oder gerade deswegen – ist das Büchlein sehr charmant, mal reinlesen?

„Koche etwas gesalzenen Fisch, nimm die Gräten heraus, zerstampfe ihn in einem Mörser und vermische ihn mit der doppelten Menge Kartoffelbrei, menge ein Stück frische Butter und 2 Löffel Senf darunter. Gib die Masse in eine Form, forme sie aus, nehme sie wieder heraus und überbacke sie im Ofen. Serviere mit Butter soße und zerkleinerten hartgekochten Eiern.“
Voilà – Salted Fish Smashed Potatos
(Gesalzener Fisch mit Kartoffelbrei)
(Ach was.)

img_2918

Wer Interesse an diesem Buch hat oder jemanden kennt, der sich darüber freuen würde, der sendet mir eine kurze Mail (goodytales@gmx.de) oder demjenigen einen Hinweis.
Genauere Informationen findet ihr hier.

100 Tage & 100 Dinge ist eine Spendenaktion zugunsten von
MSF – Ärzte ohne Grenzen.
Falls ihr spenden wollt, dann tut das doch bitte über meinen persönlichen Spendenlink.🙂


100 Dinge – Ding 19

August 23, 2016

IMG_2894
by Kira

Aus der Reihe:
Erstaunlich, was ich so alles besitze – ein Nutella-Kochbuch.
Nun ja, es ist eher ein Kochbüchlein, wie man am Inhaltsverzeichnis erkennen kann.

IMG_2896

(Ich persönlich benötige ja für Schokoaufstriche kein Kochbuch.
Mir reicht ein Löffel.)

Wer Interesse an diesem Buch hat oder jemanden kennt, der sich darüber freuen würde, der sendet mir eine kurze Mail (goodytales@gmx.de) oder demjenigen einen Hinweis.
Genauere Informationen findet ihr hier.

100 Tage & 100 Dinge ist eine Spendenaktion zugunsten von
MSF – Ärzte ohne Grenzen.
Falls ihr spenden wollt, dann tut das doch bitte über meinen persönlichen Spendenlink.🙂