Live aus München

Oktober 10, 2008


by juria yoshikawa

19.00 Uhr: Die Tochter übernachtet heute erstmalig auswärts.
Auf eigenem frenetischen und mehrfach geäußerten Wunsch hin.
Vor einer Stunde hab‘ ich sie zum Abendessen abgeliefert.
Der Abschied war emotional, aber das ist weiter nicht außergewöhnlich – wir müssen immer noch einmal winken und noch einmal drücken und noch einmal küssen.
Die Wohnung ist leer, und ich weiß nicht, ob ich mich heute ins Bett traue.

19.30 Uhr: Ich habe die Fahrradlampe zum Aufladen in die Steckdose gestöpselt.
Reine Vorsichtsmaßnahme.

20.43 Uhr: Mittlerweile gehe ich davon aus, dass zumindest das Einschlafen bereits bewerkstelligt ist. Spannend wird es dann noch einmal gegen zwölf. Dann wacht Nathalie nämlich auf und wandert in schöner Regelmäßigkeit von ihrem Bett in meines.
Wenn sie das heute Nacht versucht, dann wird das ein langer Weg.
(Ich hoffe, jemand stoppt sie an der Haustür)

21.10 Uhr: Eben klingelte das Telefon, und ich flog wie üblich darauf zu, bevor mir einfiel, dass heute niemand davon wach werden würde.
Noch bevor ich die Zeit fand mich selbst zu belächeln, erkannte ich die Stimme der Mutter von Nathalies Übernachtungsfreundin (Blutdruck rauf), die mir jedoch nur mitteilen wollte, dass beide Kinder schlafen (Blutdruck runter).
Gut.

21.55 Uhr: Verflixt still hier.

22.04 Uhr: JETZT weiß ich, was ich schon wirklich lange nicht mehr gemacht habe: LAUT Musik gehört!
(Warum seh‘ ich eigentlich nicht aus wie Shakira?)

22.12 Uhr: Ich stelle gerade frustriert fest, dass es unmöglich ist, ein YouTube-Video von Shakira einzubetten.
Wer dennoch wissen möchte, was ich eben gerne verlinkt hätte, bitteschön:
Hips Don’t Lie

22.33 Uhr: Richtig laute Musik ersetzt übrigens problemlos Alkohol.
Mittlerweile bin ich schon bei „Ich sehe zwar nicht so aus wie Shakira, bewege mich aber MINDESTENS ebenso geschmeidig“.
(Keine Spiegel bitte jetzt)

23.28 Uhr: Ich werde es jetzt wagen und zu Bett gehen.
Letztes Update kommt dann (hoffentlich) erst morgen früh.

8.35 Uhr: Guten Morgen.
Alles gut.
Ich geh‘ jetzt Brötchen kaufen und freu‘ mich auf mein Kind, das große.

Advertisements

14 Antworten to “Live aus München”

  1. tyndra Says:

    das wird toll! endlich in ruhe das tun, was man immer schon tun wollte, wobei man in den letzten X jahren aber immer gestört wurde. das ist doch was! 🙂

  2. goodytales Says:

    Aufräumen?
    (Nicht wirklich „was man immer schon tun wollte“, okay)

  3. madameklutze Says:

    hi Kira,
    hast Du verschiedene youtube links versucht?
    Einige funktionieren nur bei youtube, aber nicht hier. Hatte ich auch schon ein paar mal. Versuche ein Anderes einzubetten 🙂

  4. goodytales Says:

    Es scheint kein einziges YouTube-Video von Shakira zu geben, bei dem das Einbetten erlaubt ist.
    Ich hab‘ gerade rauf und runter probiert (auch andere Titel).
    Tscha.

    *tanzt weiter*

  5. Schokowuppi Says:

    Oh wie toll!
    Und, was hat Nathalie erzählt?
    Wie hat es ihr gefallen, was haben sie gemacht?

  6. goodytales Says:

    Nathalie fand es prima und hat vorhin im Garten gleich unsere Nachbarin gefragt, ob sie wohl heute bei ihr übernachten darf.

    Sie haben vorgelesen und Lieder gesungen und gespielt und eine Milchflasche getrunken (fand sie sehr beeindruckend), und außerdem hat ihr ihre Freundin zum Abschied eine Lilifee-Kette geschenkt – ein voller Erfolg, würde ich sagen.

    Bin sehr erleichtert und froh. :o)

  7. Linnea Says:

    Schön, diese Ruhe, nicht?
    Wie hat es der Tochter gefallen?

  8. Linnea Says:

    Huch, ich sehe gerade… Ich hatte die Seite wohl schon zu lange geladen ;o)

  9. = mia = Says:

    großes Mädchen !! toll, dass Eure beiden Abende gelungen waren 🙂

  10. ichbinimmerich Says:

    Die Einladung bei uns steht nach wie vor – sagt einfach Bescheid 😉

  11. tyndra Says:

    [off topic: deine drachen werden ja immer cooler. ich bin restlos begeistert! *g*]

  12. goodytales Says:

    Tyndra,
    frag lieber nicht, wie lange ich (alleine für das verflixte Goldei) vor der Drachenhöhle herumlungern musste…

    (Guten Tag, Frau Kira, und was machen sie AUSSERDEM noch so in ihrem Leben?)

  13. tyndra Says:

    ach wissen sie, ich bin zur zeit massiv mit ernährungs- und erziehungsfragen beschäftigt 😉


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s