Bitte –

Februar 16, 2010


by A National Acrobat

– gibt es irgend etwas Mutmachendes und/oder Positives zum Thema „Diagnose: Neurodermitis“ bei einem knapp Einjährigen zu berichten?

Immer her damit.
Vielleicht gelingt es mir dann, mein Panik-Level etwas runter zu drehen.

Advertisements

7 Antworten to “Bitte –”

  1. Valerie Says:

    Hallo Kira,

    so als stille Mitleserin mal meinen ersten Kommentar heute 🙂 Mein Mittlerer war/ist auch sehr Haut-empfindlich und reagiert schnell mit Ausschlag oder schlimmerem. Gut geholfen hat uns zum einen diese ganze ‚Neutral Serie‘ von Lavera Baby. Das ist mit Nachtkerzenöl und wurde immer eingesetzt, sobald ein Ekzem kam. Er war die ersten beiden Lebensjahre anfällig, jetzt, mit 3, gar nicht mehr.
    Die Tochter einer Mutter aus dem Familienzentrum hier hatte sehr, sehr starke Neurodermitis und mithilfe einer Bioenergetischen Analyse(?glaube ich..) haben sie dann herausgefunden, welche Speisen bei ihr die Neurodermitis triggern (Weizen, Kuhmilchprodukte, saures Obst, Eier, Schokolade, Nüsse, ..). Durch weglassen derselbigen und regelmäßiger Aufenthalte an der Nordsee ist sie jetzt (mit 6) beschwerdenfrei. Und der Sohn meiner Nachbarin hatte so schwere Neurodermitis, dass er ab dem 3.Monat Neocate bekam und diese komische lila Creme/Lotion. Auch er, mit jetzt 3.5 Jahren, beschwerdenfrei.

    Ich hoffe, das hat dich etwas aufgebaut 😉 Euch alles Gute!

  2. Sole Says:

    Also direkt positiv ist solch eine Diagnose natürlich nicht, aber Mut machen kann ich Dir!
    Ich bin selbst betroffen und habe etwas gefunden, was die Symptome sehr wirkungsvoll lindert und noch dazu absolut natürlich und ohne jegliche Nebenwirkung ist: Aloe Vera! Ich benutze Seife und das reine Gel von der Firma Forever Living Products und seit dem habe ich so gut wie gar keine Probleme mehr! Klingt unglaublich, ist aber wirklich wahr! 🙂
    Mittlerweile beziehe ich deshalb die Produkte direkt vom Hersteller und könnte dir gern mal was mitbestellen, wenn du es ausprobieren möchtest. Melde dich gern einfach!
    Und hab keine Panik, man kann auch mit Neurodermitis durchaus sehr gut leben! 🙂
    Viele liebe Grüße, Sole

  3. Ela Says:

    huhu,

    unser großer (7) leidet seit beikoststart unter neurodermitis. mittlerweile haben wir es ganz gut im griff. pflegen ist das aller-aller wichtigste. vergißt er das eincremen nach dem duschen, kratzt er sich den rest des tages und abends sind die üblichen stellen (ellenbeuge, kniekehle, armgelenk) dann blutig zerkratzt 😦
    „bedan“ tut uns gute dienste, ebenso „linola“.
    wir haben auch auf lebensmittelunverträglichkeit testen lassen, wenn er nämlich bestimmte nahrungsmittel wegläßt, geht es ihm deutlich besser.

    liebe grüße und keine panik 😉
    ela

  4. Frau Nilsson Says:

    Hallo Kira,
    der zweite Sohn meiner Chefin hat(te) ziemlich schlimm Neurodermitis und da war er noch nicht mal ein Jahr.
    Sie waren einige Zeit in Gelsenkirchen in einer Klinik, das muss ihm sehr geholfen haben. Er musste dann jetzt fast ein Jahr eine strenge Diät halten und nach und nach werden jetzt Lebensmittel dazukommen, die er essen kann. Ich glaub, der Ansatz der Klinik ist, dass man die Neurodermitis einfach ignoriert, nicht cremt etc. und versucht, den Focus vom Kind/der Krankheit zu nehmen. So genau weiß ich das aber nicht…
    Wenn du mehr Infos willst, kann ich die Chefin fragen oder direkt einen Kontakt herstellen…

  5. Barbara Says:

    Hallo Kira,
    ich hab evtl auch noch einen guten (?) Tip. Mein Bruder hatte mit 2 Jahren Neurodermitis am Kopf. Irgendjemand hat meiner Mutter Käsepappelteewaschungen empfohlen (zusätzlich zu den sonstigen Behandlungen). Das hat super geholfen. Der Tee hat die Schuppenbildung eingedämmt und die Haut scheinbar beruhigt. Mama hat nach ersten Versuchen den Tee überhaupt zum Waschen für meinen Burder verwendet. Gemacht wurde das „Gebräu“ mit 3 EL getrocknete Kräuter auf 5 L Wasser. Eine weniger starke Mischung kann man auch trinken. Bei ihm hat es super geholfen. Trotz erblicher Vorbelastung (Dady fährt jedes Jahr auf Kur) ist mein Bruder heute beschwerdefrei.

  6. goodytales Says:

    Ihr Lieben,
    vielen Dank für alle guten Wünsche und Tipps.
    Wir stehen ja nun noch ganz am Anfang, und ich hoffe im Moment einfach mal so intensiv wie ich nur kann, dass es bei einer leichten Form bleibt.
    Derzeit creme ich mit der Mittagsblumen-Creme von Hauschka, auf eine fies entzündete Stelle an der Wade muss leider bereits ein Antibiotikum drauf. Hoffentlich hilft es wenigstens.

    Eure Empfehlungen werde ich im Hinterkopf behalten. Bei unserer zukünftigen Trial & Error-Reise kann es ja nur von Vorteil sein, ein gewisses Repertoire zu haben.

    Wir werden morgen noch einmal versuchen, eine Zweitmeinung von einem Arzt einholen, der sich speziell auf Neurodermitis bei Kindern spezialisiert hat und dessen Homepage vertrauenswürdig, kompetent und höchst informativ rüberkommt. Hoffentlich erhalten wir rasch einen Termin.

  7. daskleinekra Says:

    liebe kira, das tut mir leid! als meine Tochter letztes jahr nach einer grippe ihren ersten NDSchub bekam hatte ich garkeine zeit und nerven mich irgendwie darum kümmern zu können! jetzt drei monate später wieder nach einem fieber ist es wieder weg und wir haben erstmal aufschub! sie hat aber die neigung dazu -es kann auf jeden fall wiederkommen!
    ich habe sie vier jahre gestillt (auch aus diesem grunde) und würde das langzeitstillen weiterempfehlen wenn nerven und milch vorhanden!
    wir haben auch mit linola geschmiert und nachtkerzenöl innerlich und äußerlich angewendet (in diesem fall kannst Du es ja nehmen!).
    ich hatte auch einmal ca einjahrlang schlimme ND und habe daraufhin ca 11monate ohne tierisches eiweiß gelebt! danach war es weg aber es kann natürlich auch ne spontanremission gewesen sein! aber meistens hängt es ebend auch mit der nahrung zusammen!
    und ich empfehle DIR brottrunk zur darmsanierung (Du stillst ja noch, oder?) genießbar mit apfelsaft gemischt!
    so. und jetzt hoff ich mal dass all die netten tips hier auf der seite eher überflüssig sind!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s