Redeverbot.

Januar 20, 2013

2967836717_608052d79f_m
by *Bitch Cakes*

Genau.
Redeverbot.
Für mich.
Wenn ich nämlich rede, muss ich husten.
Wenn ich aber huste, dann explodiert das Stechen im rechten Brustkorb, das seit heute morgen warnend vor sich hinpulsiert, zu einer weißen Stichflamme. Und auch, wenn ich mich mit dem Husten sehr beeile, lodert es anschließend minutenlang weiter, weshalb ich dann morgen s c h o n w i e d e r beim Arzt auf der Matte stehen muss.

Um ein Haar hätte es mich Hypochonderseele ja schon heute zum Bereitschaftsarzt gezogen. Lungenentzündung und so.
Aber eine befreundete Mutter, ihres Zeichens auch Ärztin, tippt eher auf Rippenfellentzündung, und gegen die könne ich ohnehin nicht viel machen (zumindest, wenn selbige viral wäre).

Wenn ich aber heute zum Bereitschaftsarzt gehe, dann gibt’s nahezu hundertprozentig das prophylaktische Breitbandantibiotikum, auf das ich beinahe ebenso hundertprozentig mit einem blöden Nesselausschlag reagiere.
Also: lieber nicht reden (= weniger husten = weniger Messerumdrehungen im rechten Lungenflügel) und MORGEN erst zum Doktor des Vertrauens gehen.

(Davon abgesehen sitzt mir die Stirnhöhlenentzündung des Jahrhunderts hinter den Augäpfeln, und ich würde etwas mehr in dieser Hinsicht jammern, wenn mich diese potenzielle Rippenfell-/Lungen-/Was weiß ich-Entzündung im rechten Brustkorb nicht so beeindrucken würde.)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s