Time Warp.

Februar 20, 2014

So zwischen fünfzehn und zwanzig hab‘ ich ja sehr damit gehadert, dass ich musikmäßig nicht schon in den Siebzigern dabei gewesen war. Queen, Aerosmith, Deep Purple, Steppenwolf oder die Ramones – all dies und mehr hörte ich rauf und runter, und nachdem ich im Kino erstmalig „Hair“ zu sehen bekam, garnierte ich das Ganze noch mit einer ordentlichen Portion Flower Power.
(Und ihr würdet euch wegschreien, wenn ich euch mal ein Foto aus dieser Zeit zeigen würde.)

Die Bands, die Mitte der Achtziger und Anfang der Neunziger meinen Musikgeschmack prägten, waren dagegen so selbstverständlich wie schlafen und atmen, und daher hab‘ ich auch erst Jahrzehnte später realisiert, dass sie bei meinen Kindern vielleicht auch irgendwann einmal das sehnsüchtige Gefühl von „Wär‘ ich doch dabei gewesen“ aufkommen lassen werden:

(Alles life bejubelt, alles geduldig spätnachts auf MTV aufgenommen, alles geliebt und so oft gehört, dass ich alles immer noch auswendig kann.
Alles meins.)

Advertisements

6 Antworten to “Time Warp.”

  1. Hadassa Says:

    Nein, meins auch ! 🙂 Wobei es bei manchen schon sehr traurig ist, was über die Jahre aus ihnen geworden ist.

  2. Kira Says:

    Dieses Problem plagt die 70er-Jahre Bands allerdings überwiegend auch.

    (Und ich hätte NIE gedacht, dass Du auch nur eine dieser Bands gehört hast!)

    • Hadassa Says:

      Ist das jetzt gut oder schlecht? ^^

      Ich hatte sogar diese eine Zeitschrift abonniert, „Rock Power“ hieß die, glaube ich. Auf viele große Konzerte habe ich es leider nicht geschafft, das scheiterte an meinem damals doch noch recht zarten Alter… Aber ich war in einigen kleineren Clubs bei Konzerten – ähem – christlicher Hard Rock-Bands zum Ausgleich. Einmal habe ich Mama mit in die Ludwigsburger Rockfabrik geschleppt, die dann zwei Stunden gelitten hat, während ich mir das Hirn rausgeschüttelt habe. Jaja, so war das.

  3. Kira Says:

    Das ist natürlich sehr gut.
    Schwester im Geiste und so.

    Christliche Hardrockbands? Ich war mal auf einem Stryper-Konzert.
    Das sind die, die allesamt diese Biene Maja-Outfit pflegten. Aber dazu hast Du nicht geschüttelt, oder?

  4. Kira Says:

    Nein, dazu lässt es sich eindeutig eher nicht schütteln. 😀

  5. Hadassa Says:

    Dazu schon eher:

    😀

    Aber ich mochte eigentlich alles was irgendwie langhaarig war. Guns n Roses waren lange meine Favs.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s