Fifty Shades of Grey, Band I – Die Kurzfassung

Mai 25, 2016

5836767399_1b1777dc60_n
by andeecollard

Ich weiß, ich bin spät dran, aber ich muss das jetzt tun:

Er stand vor ihr, mit seinem wölfischen Grinsen und dem kupferroten Haar.
Oh“, sagte Ana.
„Ich werde dich jetzt nehmen. Hart“, sagte Christian.
Oh“, sagte Ana.
Er war so schön. So unbeschreiblich schön.
„Dreh dich um“, sagte Christian.
Oh“, sagte Ana und drehte sich um. Wie machte er das nur?
Oh mein Gott. Oh mein Gott. Oh mein Gott … er füllte sie ganz aus. Oh mein Gott.
„Ana!“
„Christian!“
Er war so schön. So unglaublich schön. Wie konnte ein Mensch nur so schön sein?
„Ana, unterschreibe diesen Vertrag, halte dich an jede Regel und wir werden glücklich sein bis ans Lebensende.“
Oh“, sagte Ana. „Ich weiß nicht, ob ich das kann.“
„Bitte, Ana.“
„Ich weiß nicht.“
„Dreh dich um.“
Oh.“
Mein Gott war er schön, blabla, füllte sie ganz aus, blabla, wie machte er das nur, blabla.
„Ich will mehr“, sagte Ana.
„Ich kann nicht“, sagte Christian. „Aber ich werde dich jetzt nehmen.“
Oh.“ So schön, wölfisches Grinsen, kupferrotes Haar, oh mein Gott, wie machte er das nur?
„Ich will mehr“, sagte Ana.
„Ich kann nicht“, sagte Christian.
„Dann muss ich gehen.“
„Okay.“
„Nein!“
„Oder doch!“
„Oder nein!“
Oh.“

Türenklappen. Ende.

That’s it. Der Weltbestseller, über den jeder gesprochen hat, in nur zwei Minuten.
(Kein Grund zur Dankbarkeit, eine Nacht opfere ich gerne für euch.)

2 Antworten to “Fifty Shades of Grey, Band I – Die Kurzfassung”

  1. Eva Says:

    Daraus jetzt einen Kurzfilm. Türenklappen. Ende.😀


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s