Huch.

Oktober 15, 2016

In der vollbesetzten S-Bahn gelangweilt mal eben online gehen und plötzlich im Mittelpunkt des allgemeinen Interesses stehen, weil Ian Gillan mit aller Kraft ‚Smoke on the water‘ durchs Abteil röhrt.

Den Leuten nicht erklären können, dass man am Tag zuvor auf dem Heimweg vom Gitarrenunterricht nach diesem Song suchen musste, um dem Sohn zu beweisen, dass die Band noch immer Musik macht, und die Fenster der U-Bahn waren auf und es ratterte und knatterte, und deshalb musste man die Lautstärke eben ganz hoch … ach egal.

Erst warf ich das Telefon schockiert in die Tasche, was an dem Geräuschpegel kaum etwas änderte, dann schaltete ich auf ’stumm‘, wodurch Youtube auch nicht wirklich beeinträchtigt wurde, und dann kam ich gefühlte Jahre später auch schon auf die Idee, das Video einfach zu beenden. Es setzte ein bei 1:08 und kam immerhin bis 1:27 – lange Sekunden, sag ich da nur, lange Sekunden.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s